Städte und Kommunen

E-Mobilität kann für Kommunen (Gemeinden) und Städe eine neue Chance sein. In Zukunft kommt neben der Anforderung nach neuen Carsharing Konzepten (da immer mehr Bürger kein eigenes Fahrzeug besitzen wollen), die E-Mobilität als wichtiger Aspekt hinzu. Ladestationen müssen auf öffentlichen Standorten bereitstehen, damit die Versorgung der E-Fahrer gewährleistet wird.

Dabei soll die Kommune (Gemeinde) oder Stadt aber nicht auf den Kosten für die Energie (Strom) sitzen bleiben. Genau hier setzt be.ENERGISED COMMUNITY an.

Kostenlose Verwaltung und Abrechnung der Ladestationen bei gleichzeitiger Vermarktung durch be.ENERGISED bieten den öffentlichen Organisationen die optimale Lösung, um die Investitionen in die Ladestationen zu refinanzieren.

Vorteile → be.ENERGISED // ENTERPRISE

  • Keine Entwicklungskosten für die Software, be.ENERGISED inkludiert alles
  • Keine Server-Infrastrukturkosten, be.ENERGISED ist cloud-basierend
  • Keine laufenden Kosten für die Software
  • Automatisierte Abrechnung und Zahlungsprozesse komplett über be.ENERGISED
  • Keine Verträge mit Kreditkarten-Instituten oder anderen Ladenetzen notwendig
  • Roaming – Verrechnung von Ladevorgängen aus anderen Ladenetzen
  • Kostenlose Vermarktung der Ladestationen in Ladestations-Apps
  • Geteiltes Risiko durch reine Transaktionsbeteiligung

»be.ENERGISED COMMUNITY war einfach eingerichtet und nimmt uns alle Aufgaben von Verwaltung über Verrechnung und Inkasso der Ladevorgänge ab. Dennoch können wir in der Weboberfläche alle Ladevorgänge nachvollziehen und die Ladestationen fernsteuern. Sehr einfach und passend auf unseren Bedarf.«

Stefan Gotthart, Umwelt, Energie und Wasserwirtschaft // Gemeinde Tulln an der Donau  // Österreich

Referenzen

Für Gemeinden wie Tulln ist die Förderung eines e-CarSharing Projektes und der Aufbau in einer kommunalen Lade-Infrastruktur ein klares Zeichen in Richtung nachhaltige Mobilität und besseren Bürgerservice. Damit das Ladenetz effizient in Stand gehalten und die Ladevorgänge korrekt abgerechnet werden, setzt die Stadtgemeinde auf be.ENERGISED. Daneben werden gerade Städte in Deutschland mit be.ENERGISED ausgestattet. Die bereits vorhandenen Smartphone Apps werden um Ladefunktionen über die Schnittstelle von be.ENERGISED erweitert.

jakob_circle

Jakob Sterlich,
Business Development

„Ich stehe Ihnen persönlich gerne zur Verfügung, um über die Anforderungen
der E-Mobilität in Ihrer Branche zu besprechen.“

Sie wollen mehr erfahren?